E-MOBILITY Verleihstationen - Hotline

 

Verleihstation Steyr: 0664 - 99005416
Verleihstation Reichraming: 0664 - 8872 6656

Verleihstation Königsberg: 0664 - 95 34 406

 

Shop & Werkstatt - Hotline

 

E-Bike Erlebniswelt: 0676 - 56 46 261

Enge Gasse 16, 4400 Steyr


E-Bike Werkstatt: 0664 - 47 56 597

Enge Gasse 3, 4400 Steyr

ÖFFNUNGSZEITEN SHOP: MO, DI, DO, FR  9 - 12 UHR UND 14 - 18 UHR UND MI, SA 9 - 12 UHR | IMPRESSUM | DATENSCHUTZ I AGB´S

ÖFFNUNGSZEITEN WERKSTATT: MO, DI, MI, DO, FR  9 - 12 UHR UND 13 - 17 UHR

symbol_instagram.png

E-Bike Reisen: ETSCH-Radweg (vom Reschenpass zum Gardasee)

02. bis 07. September 2018

       DAUER: 6 Tage 

 

       STRECKE

Der Radweg verläuft hauptsächlich  stets leicht bergab oder flach dahin und ist daher für gemütliche Tourenradler und e-Biker bestens geeignet. Der Etschradweg ist durchgehend asphaltiert und sehr gut beschildert. Er führt meist entlang der Etsch oder durch liebliche Wein- und Obstgärten oder durch die Ferienorte entlang der Etsch

  • STRECKENLÄNGE: ca. 290 km

  • ETAPPEN: 5 Tagesetappen zwischen 28 und 80 km Länge

  • STRECKENPROFIL: Überwiegend flach bis leicht bergab, gelegentlich sind leichte  Anstiege zu bewältigen.

  • ANFORDERUNG: gemütliche Tourenradler und EBiker mit

  • gelegentlichem Training, mäßiger Kondition und etwas Ausdauer

 

       PREIS

  • Pauschalpreis: € 790,- 

  • EZ-Zuschlag € 125,- 

  • E-Bike-Miete optional möglich um € 120,- (RESERVIERUNG BEI UNS RECHTZEITIG EMPFOHLEN)

 

INKLUDIERTE LEISTUNGEN

  • Hin- und Rückfahrt im 4*-Reisebus inkl. Fahrradtransport 

  • inkl. 5x Ü/Halbpension in guten 3* und 4* Hotels auf Basis DZ

  • Schifffahrt Riva del Garda - Bardolino

  • Eintritt Parco Sigurta

  • Stadtführung Mantua

  • qualifizierte Radbegleitung

Nicht inbegriffen:

Reiseversicherungspaket, Schifffahrt, sonstige Eintritte

ANMELDUNG UND BUCHUNG ÜBER UNSER EIGENES REISEBÜRO TRAVEL&MORE, Grünmarkt 15, Frau Aichinger unter 0676/5858030

 

DETAILPROGRAMM

 

1. Tag: Anreise Reschenpass - Schlanders (ca. 50 km)

Anreise zum Reschenpass im Weiermair-Bus.

Hier beginnt die Radtour mit einer Teilumrundung des Reschensees - dann geht es bergab bis nach Schlanders. Busfahrt zum Hotel Goldrainerhof.

2. Tag: Durch den Vinschgau nach Bozen (ca. 65 km)

Das schmale, steile Tal ist eingerahmt von den hohen Bergen der Ötztaler Alpen und der Ortlergruppe.Erst geht es bergab auf Wirtschaftswegen und danach durch penibel angelegte Obstplantagen. So radelt man in traumhafter Kulisse hinunter bis Kastelbell. Von hier aus folgt man der Trasse der neuen Vinschgaubahn. Der neue Radweg folgt jetzt der Etsch bis kurz vor Algund und führt dann in sieben Kehren auf einem neu erbauten Radweg hinunter bis in die Stadtmitte von Algund. Vorbei an Meran geht es nach Bozen zum Hotel Chrys.

 

3. Tag: Auer - Trient - Rovereto (ca. 80 km)

Nach dem Frühstück Busfahrt nach Auer. Weiter  geht es mit dem Rad auf dem Damm der Etsch bis Trient. Diese Stadt begeistert mit seinem Dom und den herrlich bemalten Gebäuden. Nach der Mittagspause wird die Radtour nach Rovereto fortgesetzt. Das Tal wird wieder enger und auf einem vorgelagerten Hügel liegt das Castel Beseno uneinnehmbar auf dem Berg. Im Tal geht es weiter in Richtung Rovereto mit seinen Weingebieten. Zimmerbezug und Abendessen im zentral gelegenen Hotel Leon dÒro.

 

4. Tag: Mori Radweg nach Torbole - Gardasee (ca. 28- 50 km)

Abfahrt mit dem Rad vom Hotel - man radelt auf dem beliebten "Mori Radweg" bis nach Riva del Garda. Man verlässt das Etschtal auf Höhe der Ortschaft Mori - nach einem kurzen Anstieg erreicht man die Hochebene und den Pass San Giovanni (272 m) und den Ort Nago - nun geht es bergab nach Torbole. Von hier aus säumt der Radweg den Gardasee. Durch herrliche Landschaft geht es nach Riva del Garda - wenn man Lust hat empfiehlt sich ein Abstecher in das Sarca-Tal Richtung Arco. Nun kann man entweder mit dem Bus oder per Schiff nach Bardolino fahren. Am Abend bezieht man das Hotel Castello in Pozzolengo.

5. Tag: Mincio Radweg - Parco Sigurta - Mantua (ca. 45 km)

Nach dem Frühstück Busfahrt nach Pesciera. Von dort wird die Tour mit den Rädern in Richtung Süden , parallel zum Fluss Mincio. Der erste Abschnitt ist ein schattiger Treidelpfad, von Pappeln und Zypressen gesäumt. Nach ca. 15 km Fahrt erreicht man Valeggio

sul Minicio, eine malerische Ortschaft mit einer mittelalterlichen Befestigungsanlage. Man zweigt dann ab zum Parco Giardiono Sigurta, der auch mit dem Fahrrad erkundet wird. Weiter geht es entlang des Flussufers nach Pozzolo mit Blick auf die historischen Mühlen von Volta. Weiter am künstlich angelegten Kanal Pozzolo Maglio. Bei Soave führt der Radweg wieder zurück an das Ufer des Mincio. Durch weite Felder nähert man sich dann Mantua. In der wunderschönen Renaissance-Stadt hat man ausreichend zeit für eine Besichtigung, bevor es mit dem Bus zurück ins Hotel geht.

6. Tag: Heimreise

Man verlässt Venetien und mit dem Bus geht es zurück nach OÖ.

Diese Radtourenwoche veranstalten wir speziell für E-Bike-Fahrer in Kooperation mit Weiermair Reisen aus Kirchdorf.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Die Etsch ist der längste Fluss Südtirols. Der Radweg führt von Reschen durch den Vinschgau und das Meraner Land - eine schöne Fahrt durch Obstplantagen und Apfelweiden. Von der Kurstadt Meran kommen wir nach Bozen und fahren danach durch die Weinberge am Kalterer See - über Rovereto nach Riva del Garda. Schifffahrt bis nach Pesciera und dann weiter entlang des Flusses Mincio nach Mantua.